Quadrocopter MikanixX Spirit X006 (Hubsan X4 H107) Drohne

0. Vorwort

In diesem Artikel schreibe ich über die ersten Eindrücke meiner MikanixX Spirit X006 Quadrocopter Drohne. Ebenso gebe ich Hilfestellung für die ersten Flüge. Die MikanixX X006 ist nach meinen bisherigen Recherchen Baugleich und Kompatibel zu der Hubsan X4. Trotz kleinerer Mängel beachte ich die Drohne für das Preis – Leistungs Verhältnis und Spaßfaktor für Empfehlenswert.

[spoiler]

1. Erster Eindruck des Lieferumfangs und der Verpackung

Ich bekam diese für 39,95 Eur inkl. Versand (Stand: Weihnachten 2014) geschenkt. Der Versand erfolgte aus Deutschland. Im Paket ist (fast) alles vorhanden

  • Drohne inkl. montierter Propeller und Gummifüsschen (sieht zerbrechlich aus, steckt aber einiges ein, Gummifüsschen praktisch)
  • Fernbedienung (Für den Preis sogar recht gut)
  • Akku für die Drohne (ausreichend !)
  • 4x Ersatzpropeller (Halten einiges aus, einer ist jedoch schon zu Bruch gegangen)
  • USB Ladegerät (Nur der USB Stecker, kein Adapter auf 220V vorhanden. Laden mit Handy-Netzteil oder PC)

Was ich jedoch vermisse sind folgende Dinge

  • Werkzeug für den Propellerwechsel (die gehen recht schwer ab, hatte schon Angst meine Drohne zu zereissen)
  • Schutzbügel/Schutzring (Am Anfang sicherlich hilfreich)

Die Verpackung an sich ist ein Gimmick. Sie ist aus einem angenehmen braunen Karton, welcher zudem stabil ist.
Auf der einen Seite ist ein Kreis mit einem „H“ eingezeichnet. Dieses kennt man von Hubrauscherlandeplätzen, dies ist eine nette Sache, wenngleich es Übung braucht um dieses auch treffsicher landen zu können.
Das Innenleben der Verpackung ist grausam. Die Innenverpackung besteht aus zwei Plastikhälften in welche die Formen des Lieferumfangs eingeprägt ist. Hier passt alles wieder rein. Leider ist das Plastik zum einen scharfkantig, zum anderen hat es keine Aussparung zum herausziehen. Deshalb muss man das Plastik ständig etwas eindrücken.

Noch ein Satz zu der recht Baugleichen Hubsan X4 H107: Das Problem bei der Hubsan ist, dass sich laut Rezessionen bei Amazon bei dem bekanntereren Modell „Hubsan X4“ sehr viele Plagiate und Nachbauten eingeschlichen hätten. Auch erfolgt der Versand meist aus China, sodass man mit ewigen Wartezeiten zu kämpfen hat.

2. Erste Schritte

2.1 – Tipps & Tricks zur Lieferung

  • Akkufahne
    Als erstes empfehle ich mit Isolierband eine Akkufahne zu basteln. Der Akku kann zwar in der Drohne bleiben, müsste jedoch im Fall der Fälle mit dem ziehen am Stromkabel entfernt werden. Um Kabelriss vorzubeugen rate ich deshalb diese Akkufahne zu basteln. Die überstehende „Fahne“ ist bei mir 3cm lang. Dies ist eine gute Länge. Zum einen lang genug um die Schlaufe packen zu können, zum anderen kurz genug, sodass diese nicht in den Rotor kommt.
    MikanixX X006 Tuning
  • USB-Ladegerät
    Der Kabelansatz an der USB-Seite war bei mir locker. Versehentliches Ziehen am Kabel hätte dieses ungewollt ausgerissen. Deshalb habe ich dieses mit Heißkleber fixiert. Ebenfalls zu sehen ist, dass ich eine Seite des Steckers markiert habe. So ist es einfacher diesen richtig herum in den Ladestecker zu stecken.
    MikanixX X006 USB Ladegeraet
  • Antenne der Fernbedienung
    Diese ist eigentlich nur Optik und hat keinen Nutzen. Um dieses lästige Ding loszuwerden einfach mit einem Stift / Schraubendreher oder anderem kleinen Hilfsmittel den Metalstift rausdrücken. Danach Antenne abnehmen und in eurer Box verwahren.

2.2. Tipps & Tricks zum Erstflug

Der Erstflug hat es in sich. Hierfür empfehle ich einen größeren Raum. In diesem sollte auch genug Platz in Bodennähe sein. Keine Katzen, Hunde, Personen, Schuhe oder hohe Teppiche etc. sollten sich in der Nähe der Flugzone befinden.

Ich empfehle für ungeübte folgendes Vorgehen

    1. Preflightcheck
      Legt die Drohne mit dem Rücken auf den Tisch oder andere ebene Unterfläche. Haben die Rotoren einen Gleichmäßigen Abstand zum Boden? Falls nein: vorsicht gerade biegen. Dabei den Motor festhalten, andernfalls bricht man den Arm u.U. ab.
      Hier im Bild ist auf der linken Seite zu sehen, dass der Rotor Kontakt zum Boden hat, während alle anderen sich über dem Boden befinden
      MikanixX X006 Propeller
      Fernbedienung: Befindet diese sich in der gewünschten Geschwindigkeit? (1 Beep Anfänger / 2 Beep Fortgeschrittener / 3 Beep Profi) bei Betätigung der Geschwindigkeitsstufe. Für die Erstflüge sollte diese auf Anfänger stehen!
    2. Akku und Drohne verbinden, Fernbedienung synchronisieren
      Drohne mit den Leuchtaugen von euch Weg platzieren. Einmal kurz wenig Gas geben und sofort Gas wieder weg. Drehen sich alle Rotoren einigermaßen gleichmäßig?
      Nein? Siehe Fehlerquellen
    3. Aller Anfang ist schwer. Der Erstflug noch am Boden beginnt..
      Langsam Gas geben. So lange bis die Drohne abheben möchte. Wahrscheinlich wird sie entweder nach Vorne, oder nach Hinten kippen.
      In diesem Fall Gas weg. Trimmung in die entgegengesetzte Richtung vornehmen. Bsp: Drohne kippt nach hinten – Trimmung auf Pfeil vorne drücken. Dieses Spiel so oft wiederholen bis die Drohne einigermaßen im Gleichgewicht ist. 100% zentriert bekommt man sie nie.
    1. Aller Anfang ist schwer. Die Drohne hebt ab..
      Nachdem die Drohne einigermaßen zentriert ist, korrigieren wir den Rest mit dem rechten Steuerknüppel. Nun gilt es so lange Gas zu geben bis die Drohne abhebt. Ihr werdet merken, dass sie in irgendeine Richtung zu „schwimmen“ beginnt. Dies mit der entsprechenden Richtung ausgleichen. In ca. 5cm Höhe kann man das sehr gut üben. Solltet ihr zu Nah an ein Hinderniss kommen so gilt am Anfang SOFORT GAS WEG. Ansonsten ist der Vorteil im Niedrigen fliegen, dass die Drohne aufgrund des Luftpolsters von selbst die Höhe hält. Ihr müsst euch zunächst nur auf die Richtung des Fliegens konzentrieren.
    2. Aller Anfang ist schwer. Übung macht den Meister..
      Übt mit der Drohne das „schwimmen“ in niedriger Höhe. Übt gezielte Richtungen. Macht keine zu hastige Bewegungen mit dem Steuerknüppeln. Denke vor raus und rechnet damit, dass die Drohne bei zu langen drücken einer Richtung diese auch einschlagen wird. Dies bedeutet: Drohne schwimmt nacht rechts? Ihr korrigiert mit Links und haltet zu lange links, dann wird diese sehr schnell nach links fliegen. Also lieber kleine Bewegung nach Links.
    3. Aller Anfang ist schwer. Höheres Fliegen einfacher, jedoch auch schwerer.
      Bewegung einfacher, jedoch sinkt und steigt..
    4. Fliegen vor der Haustür..
      Hier solltet ihr genug Platz haben. Hier gilt ebenfalls keine Hunde, Katzen sonstwas in der Nähe! Am besten zunächst bei Windstille ausprobieren. Steuert die Drohne erstmal einwenig hin und her. Wenn ihr dies könnt, dann versucht die Loopings. Hierfür ist eine Höhe von mindestens 3 Metern Ratsam. Drückt nun den Loopingknopf und die gewünschte Richtung. Schaut was sie macht. Sie wird Wahrscheinlich folgend nach unten Sacken und auch wohlmöglich zur Seite ziehen. Deshalb genug Platz in alle Richtungen um die Drohne wieder abfangen zu können. Falls nicht: Gas weg. Im weiteren könnt ihr hier auch das Fliegen mit anderen Geschwindigkeiten ausprobieren.
    5. Loopings gehen auch Indoor…
      Hier sehr ihr ein Video von einem Indoor-Looping.

3. Ersatzteile und Zubehör

  • Ersatzpropeller scheinbar nicht gleichwertig zu sein. Es scheint mir als ist es mit diesen schwerer die Position zu halten. Wenn man einen Looping fligt scheint es als würde die Drohne „durchsacken“. Die Propeller erzeugen scheinbar weniger Auftrieb. Die Propeller gehen gut ab. Preis/Leistung ist dennoch gut.
  • Den Schutzring / Schutzbügel habe ich nicht getestet. Dieser macht jedoch Gewichtsbedingt die Drohne schwergängiger. Braucht man eigentlich nicht.
  • Kamera: Es gibt leichte für mit wenigen Gramm. Die Flugzeit wird hierdurch verkürzt. Es ist ein nettes Gimmick.Die Kamera an sich habe ich nicht. Lediglich dem Gewich equivalent an die Drohne angehängt. Die Drohne fliegt hierbei zum einen schwergängiger, zum anderen muss man merklich mehr Gas geben.
  • größerer Tuning-Akku. Meines erachtens nicht Notwendig. Die ersten zwei Tage würde man den Akku ständig wechseln, aber dann kann man auch gerne eine halbe Stunde Ladevorgang abwarten. Zumdem ist der Wechsel des Akkus nicht sooo einfach, dies liegt an einem Kabel welches im Weg ist. Ein Kabelriss an der Platine ist meines erachtens vorprogrammiert. Ebenso gibt es Berichte welche von einer höheren Spannung sprechen, welche sich negativ auf den Kopter auswirken.

4. Fehlerbehebung

Die Drohne hebt nur einseitig ab

MikanixX X006 Trimmung
  • Entweder stimmt die Trimmung nicht, entsprechend korrigieren. Hier im Bild mit drücken auf die Taste nach hinten.
  • Oder die beiden Rotoren sind vertauscht. Hier im Bild die beiden orangenen. Diese sorgen dafür, dass kein Auftrieb erzeugt wird, sondern ein Abtrieb. Einfach die beiden Rotoren tauschen und es sollte wieder laufen.
  • Haar im Rotor / Motor befinden. Propeller abstecken und schauen
  • die Steckverbindung des Propellers ist ausgeleihert. Zwar dreht sich der Propeller, erzeugt jedoch dadurch nicht genug auftrieb.
  • Ist es nach einem Absturz geschehen und der Motor geht nur sehr sehr schwerfällig? Propeller abziehen und wieder draufstecken. Sollte klappen.

Motor dreht sich nicht gleichmäßig, ungleichmäßig

  • Ist die Drohne Kalibriert? Die Drohne vom Strom trennen und wieder anschließen und umgehend auf eine Ebene stellen.
  • Haar im Rotor / Motor? Propeller abstecken und schauen
  • Ist es nach einem Absturz geschehen und der Motor geht nun sehr schwerfällig (siehe Video) ? Propeller abziehen und wieder draufstecken.
  • die Steckverbindung des Propellers ist ausgeleihert. Zwar dreht sich der Propeller, erzeugt jedoch dadurch nicht genug auftrieb.
  • Steht die Drohne auf einer Schrägen? Bereits leichte Schrägen sorgen dafür, dass der Gyro („Gleichgewichtssinn“ der Drohne) merkt, dass diese sich in Schräglage befindet. Ergo dreht der Propeller welcher „Bergwärts“ steht weniger als jener der „Talwärts“ ist. Bestreben der Drohne ist es wieder in die Wagrechte zu kommen.

Drohne bleibt nicht auf der Stelle und „schwimmt“ ständig hin und her, oder wechselt die Höhe.

  • In niedriger Höhe ist es normal. Bei ca. 5cm Höhe bleibt die Drohne auf der gleichen Höhe, wird jedoch aufgrund der Luftverwirbelungen ständig irgendwo hingetrieben. Hier hilft nur manuelles Korrigieren per Steuerknüppel. Das Grobe kann man bereits mit der Trimmung machen.
  • In höherer Höhe wechselt sie die Höhe? Auch das ist normal. Das Akkumanagement der Drohne ist nicht das beste. Deshalb läßt mit fallender Kraft des Akkus auch dessen Leistung nach. Hier muss man nun manuell per Gashebel nachhelfen.

Meine komplette Playlist zur Drohne findet ihr hier:

 


 Einkaufsliste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drohne – Rotorersatz – Schutzring – Minikamera – Tuningakku

[/spoiler]

 

2 Kommentare zu „Quadrocopter MikanixX Spirit X006 (Hubsan X4 H107) Drohne“

Kommentieren