Professionelle Umsiedlung eines Erdwespennestes

Die Besitzer eines Gartens entdeckten an einem Steingarten ihrer Terrasse ein Erdwespennest. Im Folgenden können sie sehen, wie dieses Stück für Stück freigelegt wurde:

[spoiler]

Von außen konnte man das Nest nicht sehen. Es lag gut versteckt unter Efeu unter einem Terrassenhang.
Einzig und allein der rege Flug der Wespen verriet, dass unter dem idylischen Garten ein ansehliches Wespennest sein muss.
Zunächst wurde mit einer Gartenschere das Wurzelwerk von Efeu und anderen Pflanzen um das Einflugloch freigeschnitten.
Die Einflugschneisse

Stück für Stück wurde nun die Erde beiseite geschafft. Immer dabei der Sauger, mit dem die Wespen schonend in einen Fangkasten eingefangen werden
beginn der Freilegung des Erdwespennestes

Etliche Eimer später sah man das erste Stück Hülle des Nestes. Hier in der Bildmitte hellbraun.
erste Hülle wird sichtbar

Hier im Video sieht man wie die Wespen eingesaugt werden. Ebenfalls zu sehen ist ein Stück der Nesthülle

Wiederum später ist das Nest immer weiter freigelegt, jedoch noch nicht komplett
ein ganzes Stück später

Fast fertig. Das Nest hat eine stattliche Höhe von ca 50 cm. Die Größe entspricht ca. 2 – 3 Wassermelonen. Es beheimatete rund 4.000 Tiere
ca. 50 cm hoch ist das Nest, so groß wie ca. 2 - 3 Wassermelonen

Fast fertig. Nun kann es daran gehen, das Nest zu bergen.
Kurz vor der Bergung des Nestes

Leider habe ich keine Fotos von dem geborgenen Nest. Hier sieht man noch ein letztes Bild. Hier werden die übrigen Flugtiere eingefangen. Danach wurde das Nest im Wald inklusive aller Flugtiere in einem speziellen Nistkasten wieder ausgesetzt.
Nacharbeiten, einfangen der letzten Flugtiere

In verbindung stehende Inhalte:

weitere Informationen unter

[/spoiler]

 

Kommentieren