Professionelle Umsiedlung Hornissen – Umzug in einem Bauwagen

Innerhalb eines Bauwagens wurde ein Filialnest der Hornissen entdeckt. Wie dieses umgesiedelt wurde kann nachfolgend, illustriert mit Fotos, gelesen werden:
[spoiler]

Innerhalb dieses Bauwagens mit Gerätschaften für den Gartenbau wurde ein Hornissennest gefunden: Bauwagen mit Hornissennest Sodass die dort ansäßigen Gärtner weiter arbeiten können musste dieses Filialnest umgesiedelt werden: Das Ursprüngliche Filialnest der Hornisse Zunächst wurden sämtliche Arbeiterinnen sowie die Königin seperat gefangen und mit einer Fruchtzuckerlösung ruhig gestellt. Danach wurde das Filialnest mit bereits weiteren kleinen larven in dem Hornissenkasten mit einem speziellen Klebeverfahren wieder befestigt: das angeklebte Filialnest der Hornissen Folgend wurde der Hornissenkasten auf dem Bauwagen platziert: Aufstellen des Hornissenkasten Dann wurde der Kasten mit befestigten Schnüren gegen Umfallen gesichert. Das zurückführen der Arbeiterinnen sowie der Königin zum neuen Standort des Nestes erfolgte: der befestigte Hornissenkasten

Eine spätere Kontrolle des Nestes zeigte, dass die Hornissen ihren neuen Kasten angenommen haben. Die Gärtner können nun wieder ungestört an ihr Arbeitsmaterial gelangen:

umgezogenen Hornissen am Filialnest der Hornissen

Update:

Ein Jahr später holten wir den Hornissenkasten von dem Bauwagen. Es ist immer wieder ein spannender Moment zu sehen was aus dem einst sehr kleinen Nest von damals wurde. Das Nest hat sich über den Sommer hinweg noch prächtig entwickelt:

Ein Jahr später... Das Nest ist verlassen

Ein Überraschung gab es noch: Neben einigen verstorbenen Hornissen entdeckten wir noch ein kleines verlassenes Nest der Sächsischen Wespe:

Wespennest an Hornissennest

 

[/spoiler]

 

Kommentieren